Oktoberfest München
Oide Wiesn auf der Theresienwiese

News, Aktuelles und Wiesninfos
Oktoberfestportal mit Tradition und Brauchtum
www.Wiesnportal.de | www.Wiesntrachten.de

Die Oide Wiesn ist wieder da!
Eintritt, Preise, Zelte, Programm und Brauchtum

Auf gehts zur Oiden Wiesn!

Nostalgie und Brauchtum
Der nette Wiesn-Bummel mit eine kurzen Verschnaufpause auf einer der bereitstehenden Bänke, die Kindheitserinnerungen, in die man nicht nur schwelgen kann, sondern die nun auch in München wieder wahr werden.

Feiern und Gaudi für Gross und Klein, leckere Schmankerl und ein buntes Kulturprogramm mit bayerischer Musik, Tanz, Traditionen und gelebtem Brauchtum mitten in der Gross-Stadt.

Hotelzimmer gesucht?
Hier gibts noch freie Zimmer zu buchen...

All das und noch viel mehr ist die "Oide Wiesn". Aber lest selbst...


Entstehung Oide Wiesn
Als 2010 das 200te Jubiläum des grössten Volksfests der Welt anstand (Jubiläumswiesn 2010), wurde im Südteil der Theresienwiese in einem geschlossenen Areal ein "kleines, abgeschlossenes und sehr nostalgisches Wiesngelände" (die sog. "Historische Wiesn") aufgebaut. Dieses sollte einen lebendigen Einblick in bayerisches Brauchtum und die uralte Geschichte des Münchner Oktoberfests geben. Zu sehen gab es neben allerlei alten und seltenen Ausstellungsstücken (wie Orgeln, Schaustellerwägen, etc) auch Pferderennen und historische Kutschen. Dies sollte an die Anfänge des Volksfestes erinnern. Denn 1810 begann alles mit einem Pferderennen...

NEW! Aktuell verfügbare "Last Minute" Zimmerangebote

1) Hotelsuche - Booking Tool mit Zimmern in München weiter...
2) Urige Ferienwohnung - ab 38,- Euro pro Person weiter...
3) Günstiges Designhotel - ab 55,- Euro pro Person weiter...
4) Zimmer Wiesnbedienung - in 10 Minuten zur Wiesn weiter...


Nachfolger der historischen Wiesn
Dieser historische Bereich der Wiesn kam bei den Besuchern so gut an, dass aus ihr im darauffolgenden Jahr etwas kleiner und abgespeckter die "Oide Wiesn" wurde, die ab jetzt traditionelle Münchner sowie nostalgische Wiesnbesucher zu einem gemütlichen Bummel einlädt.

Da die Fahrgeschäfte und Festzelte im Südteil des Geländes alle vier Jahre dem Zentral-Landwirtschaftsfest (ZLF) weichen müssen, fiel die kleine Wiesn 2012 aus. Hier war schlichtweg kein Platz für ein zusätzliches Areal mehr gewesen.

Heuer nun gibt es sie wieder und alle Fans des kleinen Areals können sich wieder auf das altbekannte, gemütliche Treiben freuen.

Namensherkunft
Woher kommt der Name "Oide Wiesn"?
Zum Verständnis für alle Zugroaste und Nichtbayern...

"Oid" ist bayerisch und bedeutet "Alt". Und der Name passt zum Agebot. In dem Areal ist eben alles ein wenig nostalgisch. So stehen dort z.B. historische Ausstellungsstücke der Schausteller (wie alte Jahrmarktsorgeln, Zugmaschinen, etc). Und auch die Fahrgeschäfte sind eher "betagt" bis "historisch" (wie der "Holzpfosten-Auto-Scooter"). In jedem Fall sucht man irgendwelche High-Tech-Geschäfte dort vergebens. Des Weiteren wird auf der Oiden Wiesn altes Brauchtum und alte bayerische Traditionen gepflegt.


Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Die Schausteller und ihre Fahrgeschäfte

Die Schausteller und ihre nostalgischen Vergnügungen sind eines der Hauptattraktionen. Zusätzlich bieten "Velodrom" und "Museumszelt" ein abwechslungsreiches Programm, bei dem zum Teil auch mitgemacht werden darf. Und auch ein Kasperl-Theater darf nicht fehlen.

Recht familienfreundlich sind vor allem aber auch die (Fahr)Preise bei den Schaustellern. Alle "Beschicker" (Schausteller), die sich für die Oide Wiesn bewerben und zugelassen werden, verpflichten sich, lediglich 1,- Euro pro Fahrt zu verlangen.

Beworben haben sich auch für diese Jahr zur "Oiden Wiesn" wieder über 130 Schausteller, Marktkaufleute, etc. Letzendlich zugelassen wurden jedoch nur 35 Betriebe.

Historische Fahrgeschäfte

"Krinoline" und "Hexenschaukel" haben mit der Oiden Wiesn Gesellschaft bekommen. Auf dem Areal finden Fans der alten Schaukeln, Bahnen und Karussells jede Menge Schausteller-Geschichte vor.

Hier gibt es den "Kettenflieger Kalb" von 1919. Bei der "Dicken Berta" kann man seine Muskelkraft auf die Probe stellen und die "Fahrt ins Paradies" über Berg und Tal weckt Kindheitserinnerungen. Im Calypso der 1950er Jahre ist Rock 'n' Roll angesagt. Und im Velodrom werden bei kuriosen Radrennen die Geschicklichkeit der Besucher auf die Probe gestellt.

Dazu finden sich hier Klassiker wie Schiffschaukel, Kinderkarussell und Kettenflieger sowie historischen Wurf- und Schiessbuden.

Das Museumszelt

2010 nahm uns das Museumszelt auf der "historischen Wiesn" mit auf eine Reise durch die Wiesngeschichte. Heuer ist das Zelt mit der lebendigen Ausstellung wieder da. Der Eintritt ist frei, das Zelt von 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet.

Die gezeigten Exponate sind von der "Münchner Schausteller-Stiftung" und werden während des Jahres im Münchner Stadtmuseum aufgehoben.

Im Inneren ist das Museumszelt dann eigentlich wieder wie zur Jubiläumsiwiesn 2010 aufgebaut...

Im Zentrum befindet sich die prachtvolle Münchner Schiffschaukel aus der Zeit um 1925, auf der auch geschaukelt werden darf. Zudem gibt es den "Wiener Eispalast" von 1937 mit allerlei Süssigkeiten im Angebot sowie die historische Wurstbraterei für die Brotzeit und Bier.

Auch zum Oktoberfest 2013 wird den Besuchern das Leben der Schausteller wieder anhand des ältesten erhaltenen Wohnwagen (Baujahr 1905) sowie weiterer Wohn- und Packwagen veranschaulicht. Alte Bulldogs, Zugmaschinen und Jahrmarktsorgeln vervollständigen das Angebot.

Zusätzlich spielen nachmittags und abends verschiedene Musikgruppen traditionelle und neuere bayrischen Volksmusik.

Aktionsprogramm für Kinder

Der "Kultur & Spielraum e.V." organisiert ein extra Programm für Familien und Schulklassen. Hier können Kinder an alten Wiesn-Spielen (wie Reifentreiben mit Holzrädern, Pferderennen mit Pappmache-Pferden, Ringelstechen auf Böcken oder Bierfässern oder Mus-Essen mit verbundenen Augen) teilnehmen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Das Programm ist im Freien im Umfeld des Museumszeltes geplant. Bei schlechtem Wetter wird alles ins Zelt verlegt.

Die Festzelte

Eine kleine Rast vom Wiesnbummel macht man in einem der beiden Festzelte. Hier wird dem Besucher aber nicht nur Essen und Trinken geboten, sondern ein gemütliches Beisammensitzen und ein umfangreiches Programm.

Hotelzimmer gesucht?
Hier gibts noch freie Zimmer zu buchen...

Das Festzelt "Tradition"
Im Festzelt Tradition der Wirtefamilien Winklhofer und Wieser wird das Augustiner-Festbier nicht nur stilgerecht aus dem Holzfass gezapft, sondern auch noch in dem typischen Keferloher serviert. Für viele Fans der Oiden Wiesn hat dies bereits Kultstatus angenommen.

Den kleinen Wiesn-Gäste wird die Limo zudem im kindgerechten Limogarten mit eigenem Limobrunnen angeboten.

Anzeige
Anzeige

Ein besonderes Schmankerl für alle traditionsbewussten Wiesnbesucher sind jedoch Aufführungen der Trachtlerinnen und Trachtler aus den Brauchtumsvereine des bayerischen Oberlands. Diese treten auf der kleinen Bühne in der Mitte des Zelts mit Volksmusik und -tanz, Goasslschnalzern und Schuhplattlern auf.

Unser Tipp - unbedingt vorbeigehen und anschauen!

Festzelt Tradition
Wirte Toni und Christine Winklhofer / Peter und Margot Wieser
Sitzplätze innen 5000 - Sitzplätze Garten 3000


Das Herzkasperl-Festzelt
Josef Bachmaier, Münchner Volkskulturpreisträger und Wirt der Traditionsgaststätte "Fraunhofer" (Frauenhofer-Strasse in der Innenstadt), empfängt seine Gäste im Herzkasperl-Festzelt mit einem ganz besonderen Programm.

Hier wird der jungen, frechen, innovativen VolXmusikszene eine Bühne geboten. Kenner der Szene werden dabei so manchen bekannten Namen im Programmheft wiedererkennen.

Zudem lädt ein Tanzboden (im Zelt und Garten) zum Tanzen ein. Hier darf es auch einmal etwas anderes als Zwiefacher ein.

Für "Speis und Trank" ist natürlich auch gesorgt. Hier werden bodenständig bayrische Schmankerl aufgetischt, aber auch vegane Spezialitäten und Bio-Hendl angeboten.

Herzkasperlzelt
Wirt Josef Bachmaier - Sitzplätze innen 1500 - Sitzplätze Garten 1000


Aktuelle Bierpreise
Wie sollte es anderes sein, blieb auch die "Oide Wiesn" von den stetigen Bierpreis-Erhöhungen nicht verschont. Lagen die Zelte im Miniwiesn-Areal vor zwei Jahren noch im günstigeren und bezahlbaren Bereich, müssen die Besucher heuer tiefer in die Tasche greifen.

Der Bierpreis auf der "Oidn Wiesn" liegt heuer zwischen 9,40 Euro und 9,70 Euro. Hier findet Ihr die Bierpreise in allen anderen Wiesnzelten...

Reservierung in den Zelten
auf der Oiden Wiesn
Wer sich seinen Sitzplatz hier bereits frühzeitig sichern möchte, kann dieses über eine Sitzplatzreservierung machen.

Festzelt Tradition
Das Festzelt Tradition ist per Telefon (für Anfragen) und Fax (für die schriftliche Bestellung) erreichbar.
Tel (089) 2199 8977
Fax (089) 2199 8930

Herzkasperlzelt
Dem Herzkasperlzelt schickt man eine Mail oder ruft für Fragen kurz an.
E-Mail info@herzkasperlzelt.de
Tel (089) 45215057 (Achtung! Nur Mi und Do, 12.00 - 15.00 Uhr)

Anzeige
Anzeige

Weitere Infos zur Wiesnreservierung...
Alles rund um die Sitzplätze und Tischreservierungen findet Ihr auf der Webseite "Oktoberfestreservierung.de" oder "Zeltreservierung.de".

Überblick über das Festgelände
Daten und Fakten
Daten und Fakten
Auch 2013 findet man das kleine Festgelände in einem geschlossenen Areal vor, für den vom Veranstalter (Stadt München) Eintritt verlangt. Allerdings werden dafür bei Karussells und Co. lediglich 1,- Euro pro Fahrt verlangt. Zudem ist das gesamte Kulturprogramm mit dem Eintrittspreis abgedeckt.

Kosten und Eintritt
Der historische Bereich ist ein eigenes abgesperrtes Areal auf der Theresienwiese. Diese Area ist für die Besucher kostenpflichtig...

Eintritt pro Person 3,- Euro

Freier Eintritt
Für einige Personengruppen ist der Besuch auf dem Areal kostenlos.
Freien Eintritt gibts auch heuer für...

Alle Kinder bis 14 Jahre
Schwerbehinderte bis 50 Prozent (mit gültigem Ausweis)
Zudem auch deren Begleitpersonen (allerdings nur bei Vorlage des Schwerbehinderten Ausweis mit Sichtvermerk B)

Eintritt Oktoberfest
Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, zum Thema "Eintritt und Eintrittspreise" noch schnell als Nachtrag für alle Touristen, Gäste von ausserhalb und alle "Wiesn-Neulinge". Das "normale" Oktoberfest ist seit je her für alle Besucher kostenfrei. So natürlich auch zur Wiesn 2013!

Ein Eintrittspreis kostet der Besucher des (normalen) Festgeländes nicht. Auch muss kein Ticket o.ä. gekauft werden. Und auch der Zutritt zu den Festzelten oder zum "Familien-Platzl" (eigener Bereich für alle Kinder und deren Familien) ist komplett kostenlos.

Tipp - Mehr Infos zu den grossen und kleinen Wiesnzelten findet Ihr in der Rubik "Oktoberfestzelte" auf der Seite "www.Oktoberfest2013.com"...

Öffnungszeiten "Oide Wiesn"
Die Eintrittskarten werden an den Kassen, die sich im Eingangsbereich befinden gekauft. Diese öffnen täglich bereits eine halbe Stunde vor dem Start am Vormittag.

Alle wichtigen Zeiten und Termine auf dem historischen Festgelände...

Kassenöffnung täglich 9.30 Uhr
Einlass bzw. Beginn ist um 10.00 Uhr
Letzter Einlass ist dann um 21.00 Uhr
Ausschank- und Musikende 21.30 Uhr
Betriebsende der kleinen Wiesn 22.00 Uhr

Tipp - Alle Öffnungszeiten, Betriebszeiten und Verkaufszeiten vom "normalen Oktoberfest" findet Ihr unter "Öffnungszeiten"...

News und Neuheiten
Aktuelle Nachrichten vom Festplatz
Neuheiten 2013 - Wiedereinlass
Und noch ein Tipp für alle Besucher der Miniwiesn. Ab diesem Jahr will sich der Veranstalter etwas bezüglich des Wiedereinlasses zum Gelände einfallen lassen, wie z.B. ein Bändchen (wie man es bereits aus den Festzelten kennt). So können Besucher dann problemlos zwischen den beiden Bereichen (Miniwiesn und Maxiwiesn) hin und her wechseln.

Tipp - Unter "Wiesn Neuheiten" findet Ihr bei uns auch alle weiteren Neuigkeiten sowie aktuelle News vom Oktoberfest München...

Hotelzimmer gesucht?
Aktuelle Zimmer und Hotelangebote...
Freie Zimmer direkt online buchen...

Viel Spass beim Feiern!

Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige


Startseite | Neuheiten 2013 | Termine | Reservierung | Oktoberfestshop | Besucherinfos
Oide Wiesn | Trachtenumzug | Wirteeinzug | Bierpreise | Neues Plakat | Infos Wiesnaufbau
Shuttles | Anfahrt | Öffnungszeiten | Übersichtsplan | Planungshilfen | Frühlingfest | Wiesnlinks
Direkter Transfer von Oberösterreich | Salzburg | Tirol | Vorarlberg | Impressum | Disclaimer

© Munich Wiesnteam - Oide Wiesn auf dem Oktoberfest München
Beerfestival 2013 | Wiesn Tourists 2014 | Munich Festival 2015 | Reservation & Hotels 2016